Emirates Stadium Tour

Self Guided Audio Tours & Museum Pass

Bei der Emirates Stadium Tour bekommt man einen einmaligen Blick hinter die Kulissen eines Fußballvereins geboten. Auch für Personen, die keine Anhänger des traditionsreichen Erstligaklubs Arsenal London sind, ist das Emirates Stadium einen Besuch wert. Das Gebäude an sich ist ein Wunderwerk moderner Architektur. Es wurde erst im Jahr 2006 auf einem Grundstück neben dem früheren Spielort des FC Arsenal (Highbury) errichtet. Das Bauwerk ist ein Vorzeigemodell eines modernen Sportstadiums und bietet bis zu 60.000 Personen Platz. Es liegt unweit der Tube Stationen Holloway Road und Arsenal und ist auf diesem Weg von London aus leicht zu erreichen.

Die Emirates Stadium Tour teilt sich in zwei Bereiche. Zunächst bekommt man einen Audio-Guide, mit dem man sich selbstständig auf dem Gelände umsehen kann. Auf dieser Tour teilt ein Arsenal-Star seine Spieltags-Erfahrungen mit einem. In der Umkleidekabine bekommt man die Ansprache des Coachs mit. Und wenn man dann durch den Tunnel zum Rasen schreitet, sorgt das Jubeln der Stadionbesucher für Gänsehaut. Der Audio-Guide ist in neun Sprachen verfügbar, darunter auch Deutsch.

Der zweite Part der Emirates Stadium Tour ist dann der Besuch im Arsenal Museum. Das frisch renovierte Museum bietet einen echten Einblick in die Geschichte des Fußballklubs. Zahlreiche Memorabilien und Schautafeln mit Daten und Fakten lassen die Vergangenheit lebendig werden. Hier sollte man sich eine halbe, bis eine ganze Stunde Zeit nehmen, wenn man wirklich etwas dazulernen möchte. Natürlich gibt es auch einen Fanshop, der für jeden Geldbeutel etwas zu bieten hat.

Jeder Besucher erhält Arsenal Kopfhörer und eine von Arsene Wenger personalisierte Emirates Stadium Tour Urkunde.

This is the second item's accordion body. It is hidden by default, until the collapse plugin adds the appropriate classes that we use to style each element. These classes control the overall appearance, as well as the showing and hiding via CSS transitions. You can modify any of this with custom CSS or overriding our default variables. It's also worth noting that just about any HTML can go within the .accordion-body , though the transition does limit overflow.

This is the third item's accordion body. It is hidden by default, until the collapse plugin adds the appropriate classes that we use to style each element. These classes control the overall appearance, as well as the showing and hiding via CSS transitions. You can modify any of this with custom CSS or overriding our default variables. It's also worth noting that just about any HTML can go within the .accordion-body , though the transition does limit overflow.
Have more questions?

Contact us at
support@domain.com

Follow us