Buchung Mo - Fr:
09 - 12 Uhr & 14 - 17 Uhr

(0 61 51) 3 68 65 70

HTS Touristik Inh. Stefan Heinzl Heinrich-Hertz-Str. 6
64295 Darmstadt

Städte

Manchester

Wie viele andere europäische Städte entstand auch Manchester aus einer römischen Siedlung. Bis zu den Anfängen der industriellen Revolution im 18. Jahrhundert hielt die Stadt einen Dornröschenschlaf. Damals entwickelte sich Manchester zum Textilzentrum der Welt und die Stadt bestand aus einer märchenhaft reichen und extrem armen Bevölkerung. Viele der viktorianischen Gebäude und aus Klinkersteinen erbauten Textilfabriken waren architektonische Meisterstücke, wohingegen die Unterkünfte der Arbeiterklasse umso ärmer gestaltet waren.Die englische Textilindustrie begann bereits in den 20ern zu kränkeln und wurde in den 70ern des letzten Jahrhunderts ganz ausgelöscht. Auch wenn mehr als zwei Millionen Leute im Großraum Manchester wohnen, wurde das Stadtzentrum doch nie wirklich aufgegeben.Im letzten Jahrzehnt hat sich dies jedoch mit großen Schritten geändert. Im Sommer 1996 hatte die IRA eine große Bombe im Zentrum von Manchester gezündet. Mit dem Geld der Versicherung und Anleihen von der Regierung wurde ein gigantisches Bauprojekt gestartet, das immer noch nicht abgeschlossen ist und die schönen alten Häuser werden eins nach dem anderen renoviert.Parallel dazu haben junge kreative und/oder reiche „Mancunians“ begonnen, sich in Apartments in der Stadt niederzulassen. Der nördliche Vorort Northern Quarter wurde genauso schick wie Hoxton oder Soho in London und im Süden, in Castlefield, sind luxuriöse Wohnung entlang der Kanäle entstanden.Heutzutage ist Manchester eine lebhafte Stadt mit viel Kultur, die den Vergleich mit anderen internationalen Städten nicht zu scheuen braucht.