Buchung Mo - Fr:
09 - 12 Uhr & 14 - 17 Uhr

(0 61 51) 3 68 65 70

HTS Touristik Inh. Stefan Heinzl Heinrich-Hertz-Str. 6
64295 Darmstadt

Regionen

Yorkshire and the Humber

Yorkshire begeistert den Besucher mit einer atemberaubenden, unter Naturschutz stehenden Küste und pulsierenden Städten wie York und Leeds, die auf charmante Weise historisches mit der Moderne vereinen. Aber auch das Inland hat viel zu bieten: große Moorgebiete wie in der Bronte-Region sowie die grünen Hügellandschaften der Howardian Hills. Ganze drei Nationalparks liegen in der Region Yorkshire und Humber - das Gebiet Yorkshire Dales, die North York Moors und der Peak Distric. Viele berühmte Fernwanderwege führen durch die Region. Sie verbinden die vielen Herrenhäuser, Schlösser, Kirchen und Ruinen, so dass diese auch per Fuß erkundet werden können. Die facettenreiche Vergangenheit der Region ist überall sichtbar: das Erkunden von Kohleminen zeigt die Ausmaße der Industriellen Revolution in Yorkshire, Überreste von Wikinersiedlungen den Einfluss der Nordmänner auf die Region. Ein kulinarisches Highlight ist der berühmte Yorkshire-Pudding, jeder Pub hat sein Familienrezept, probieren lohnt sich allein schon deswegen.

North Yorkshire

North Yorkshire

Yorkshire ist die größte der traditionellen Grafschaften Englands. Zu den angrenzenden Nachbarn in Nordengland gehören im Süden die Grafschaften Lincolnshire, Nottinghamshire und Derbyshire. Im Westen verhindert Lancastershire, dass sich die Grafschaft von der Kanalküste vollständig bis zur Westküste Englands erstreckt. Ein Hindernis, das die alte Rivalität beider Grafschaften aus dem 14. Jahrhundert auch geografisch widerspiegelt. Westmorland und County Durham schließen sich nördlich an Yorkshire an.

Jeder Plan aus dem rund dreihundert Kilometer entfernten London, diese große Region aufzuteilen, scheiterte an der Beharrlichkeit der Einwohner. Dem Besucher präsentiert sich deshalb eine weitläufige und abwechslungsreiche Grafschaft, die von einer langen Küstenlinie mit einigen der ältesten britischen Seebäder, historischen Landsitzen und einer unverwechselbaren Landschaft geprägt ist. Große Teile stehen unter Naturschutz und bieten Gelegenheit, die Hügellandschaften und Moorgebiete auf unterschiedliche Weise zu erleben. Ein weitläufiges Netz von Wanderwegen und Fahrradwegen ermöglicht die ungestörte Erkundung des Yorkshire Dales National Parks, des North York Moors National Parks oder auch der historischen Gartenanlagen rund um die großen Landsitze des englischen Landadels.

Die nationale Verkehrsanbindung erfolgt über die M1, die Leeds direkt mit London verbindet. Daneben kann die Einreise auch über den dortigen Flughafen oder über den Flughafen in Doncaster erfolgen. Yorkshire ist verkehrstechnisch gut erschlossen und mit dem Auto sind alle Sehenswürdigkeiten einfach zu erreichen. Insbesondere die Küsten beeindrucken durch die rauen Klippen ebenso wie die familienfreundlichen Strandabschnitte in den Seebädern. Aufgrund seiner geografischen Lage nah bei Schottland ist auch im Sommer kein mediterranes Klima zu erwarten, sodass die zahlreichen Museen und Attraktionen wie der preisgekrönte Wintergarten in Sheffield oder das Jorvik Wikingerzentrum in York selbst Regentage aufregend machen.



South Yorkshire

South Yorkshire

Yorkshire ist die größte der traditionellen Grafschaften Englands. Zu den angrenzenden Nachbarn in Nordengland gehören im Süden die Grafschaften Lincolnshire, Nottinghamshire und Derbyshire. Im Westen verhindert Lancastershire, dass sich die Grafschaft von der Kanalküste vollständig bis zur Westküste Englands erstreckt. Ein Hindernis, das die alte Rivalität beider Grafschaften aus dem 14. Jahrhundert auch geografisch widerspiegelt. Westmorland und County Durham schließen sich nördlich an Yorkshire an.

Jeder Plan aus dem rund dreihundert Kilometer entfernten London, diese große Region aufzuteilen, scheiterte an der Beharrlichkeit der Einwohner. Dem Besucher präsentiert sich deshalb eine weitläufige und abwechslungsreiche Grafschaft, die von einer langen Küstenlinie mit einigen der ältesten britischen Seebäder, historischen Landsitzen und einer unverwechselbaren Landschaft geprägt ist. Große Teile stehen unter Naturschutz und bieten Gelegenheit, die Hügellandschaften und Moorgebiete auf unterschiedliche Weise zu erleben. Ein weitläufiges Netz von Wanderwegen und Fahrradwegen ermöglicht die ungestörte Erkundung des Yorkshire Dales National Parks, des North York Moors National Parks oder auch der historischen Gartenanlagen rund um die großen Landsitze des englischen Landadels.

Die nationale Verkehrsanbindung erfolgt über die M1, die Leeds direkt mit London verbindet. Daneben kann die Einreise auch über den dortigen Flughafen oder über den Flughafen in Doncaster erfolgen. Yorkshire ist verkehrstechnisch gut erschlossen und mit dem Auto sind alle Sehenswürdigkeiten einfach zu erreichen. Insbesondere die Küsten beeindrucken durch die rauen Klippen ebenso wie die familienfreundlichen Strandabschnitte in den Seebädern. Aufgrund seiner geografischen Lage nah bei Schottland ist auch im Sommer kein mediterranes Klima zu erwarten, sodass die zahlreichen Museen und Attraktionen wie der preisgekrönte Wintergarten in Sheffield oder das Jorvik Wikingerzentrum in York selbst Regentage aufregend machen.



West Yorkshire

West Yorkshire

Yorkshire ist die größte der traditionellen Grafschaften Englands. Zu den angrenzenden Nachbarn in Nordengland gehören im Süden die Grafschaften Lincolnshire, Nottinghamshire und Derbyshire. Im Westen verhindert Lancastershire, dass sich die Grafschaft von der Kanalküste vollständig bis zur Westküste Englands erstreckt. Ein Hindernis, das die alte Rivalität beider Grafschaften aus dem 14. Jahrhundert auch geografisch widerspiegelt. Westmorland und County Durham schließen sich nördlich an Yorkshire an.

Jeder Plan aus dem rund dreihundert Kilometer entfernten London, diese große Region aufzuteilen, scheiterte an der Beharrlichkeit der Einwohner. Dem Besucher präsentiert sich deshalb eine weitläufige und abwechslungsreiche Grafschaft, die von einer langen Küstenlinie mit einigen der ältesten britischen Seebäder, historischen Landsitzen und einer unverwechselbaren Landschaft geprägt ist. Große Teile stehen unter Naturschutz und bieten Gelegenheit, die Hügellandschaften und Moorgebiete auf unterschiedliche Weise zu erleben. Ein weitläufiges Netz von Wanderwegen und Fahrradwegen ermöglicht die ungestörte Erkundung des Yorkshire Dales National Parks, des North York Moors National Parks oder auch der historischen Gartenanlagen rund um die großen Landsitze des englischen Landadels.

Die nationale Verkehrsanbindung erfolgt über die M1, die Leeds direkt mit London verbindet. Daneben kann die Einreise auch über den dortigen Flughafen oder über den Flughafen in Doncaster erfolgen. Yorkshire ist verkehrstechnisch gut erschlossen und mit dem Auto sind alle Sehenswürdigkeiten einfach zu erreichen. Insbesondere die Küsten beeindrucken durch die rauen Klippen ebenso wie die familienfreundlichen Strandabschnitte in den Seebädern. Aufgrund seiner geografischen Lage nah bei Schottland ist auch im Sommer kein mediterranes Klima zu erwarten, sodass die zahlreichen Museen und Attraktionen wie der preisgekrönte Wintergarten in Sheffield oder das Jorvik Wikingerzentrum in York selbst Regentage aufregend machen.